Zum Hauptinhalt springen

Lebenslauf

Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Schwarting

Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie, Rheumatologie

Ärztlicher Direktor Rheumazentrum Rheinland-Pfalz
Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2015

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2006: Ärztlicher Direktor Rheumazentrum Rheinland-Pfalz
  • 2006: Ernennung zum Universitätsprofessor (W2) als Leiter des Schwerpunktes Rheumatologie und klinische Immunologie an der I. Medizinischen Klinik Universität Mainz
  • 2006: Zusatzbezeichnung Rheumatologie
  • 2005-2006: Weiterbildung Rheumatologie an der Charité - Rheumatologie
  • 2005: Zusatzbezeichnung Hypertensiologie DHL
  • ab 2002: Leiter der Poliklinik der I. Medizinischen Klinik (Transplantationsnachsorge, Nephrologie, Hochdruck, rheumatologisch-immunologische Sprechstunde), Leiter der Rheumatologie, klinische Immunologie
  • ab 2001: Erteilung der Venia legendi für das Fach Innere Medizin
  • ab 2001: Oberarzt an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik (Bereich Rheumatologie, Nephrologie, Dialyse, Transplantation, Intensivmedizin, klinische Immunologie)
  • 2001: Zusatzbezeichnung Nephrologie
  • 1999: Facharzt für Innere Medizin
  • ab 1998: Aufbau einer nephrologisch-rheumatologisch-immunologischen Forschergruppe an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz
  • 1992-1996: Assistenzarzt an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz

Klinische Erfahrung

  • 1997-1998: Research Fellow im Harvard Institute of Medicine, Harvard Universität, Boston
  • 1996-1997: Research Fellow in der Renal Division, Brigham and Women's Hospital (Leiter: Prof. Dr. Barry Brenner), Boston
  • 1991: Arzt im Praktikum an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz (Direktor: Prof . Dr. Dr. Dr. h.c. K.-H. Meyer zum Büschenfelde
  • 1990-1991: Praktisches Jahr (Regionalkrankenhaus Östersund/Universitöt Uppsala, Kreiskrankenhaus Mechernich/Universität Bonn)
  • 1987-1989: Famulaturen in Bonn, Berlin, München, Stockholm, Uppsala

Promotion

  • 1992: Promotion zum Doktor der Medizin bei Frau Prof. Dr. rer. nat. M.-L. Rao, Institut für Neurobiochemie der Universität Bonn (summa cum laude)

Schule und Studium

  • 1984-1991: Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, am Karolinska Institut, Stockholm und an der Universität Uppsala, Schweden
  • 1983: Abitur am Heinrich-Hertz-Gymnasium Bonn Bad-Godesberg

Persönliche Angaben

  • 1964: Geboren in Lübeck

Weitere Mitglieder unseres Teams

Johannes Baab
johannes.baab@rheumazentrum-rlp.de

Erfahren Sie mehr über unser interdiszipläneres Team!