Zum Hauptinhalt springen

Tagesklinik

Rheumazentrum

Rheinland-Pfalz

Unsere Tagesklinik

In unserer Tagesklinik werden Patienten mit sämtlichen entzündlichen oder degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen teilstationär behandelt, deren ambulante Behandlung für den aktuellen Krankheitsstatus nicht ausreicht.

Deren Rheuma-Erkrankung aber auch nicht so schwerwiegend ist, dass eine vollstationäre Aufnahme erforderlich wäre oder aus persönlichen Gründen nicht vollstationär behandelt werden können oder wollen (z. B. wegen Kinderbetreuung oder Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger) und die Eigenversorgung noch gut leisten können.  Voraussetzung für die teilstationäre tagesklinische Behandlung ist, dass die tägliche Anreise nicht zu aufwendig und anstrengend ist.

Behandlungszeiten bei teilstationärer Aufnahme

Die Behandlungen in unserer Tagesklinik Rheumatologie erfolgen in der Regel montags bis freitags in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr. In dieser Zeit finden eine eingehende Diagnostik im Labor und eine intensive rheumatologische Therapie statt. Zusätzlich gehören die Physiotherapie, Ergotherapie, Patientenschulungen und eine psychologische Beratung zu dem umfassenden Behandlungskonzept der Rheuma-Tagesklinik.

Aufnahme in die Tagesklinik Rheumazentrum Bad Kreuznach

Die Aufnahme zur teilstationären Behandlung erfolgt durch eine Einweisung des behandelnden niedergelassenen Arztes (Rheumatologe, Orthopäde, Hausarzt etc.), der im Vorfeld einschätzt, ob die teilstationäre Behandlung die geeignete Versorgungsform für Sie ist. Wenn Sie eine Einweisungerhalten haben, können Sie direkt bei unserer Anmeldung/Patientenaufnahme des Rheumazentrums in Bad Kreuznach einen Termin für den Start Ihrer Behandlung vereinbaren.  Die Kosten für die teilstationäre Behandlung in der Tagesklinik Rheumatologie werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen getragen. Eine Zuzahlung ist bei der Tagesklinik nicht erforderlich.